11 | 12 | 2018

Die Schülerbaustelle an der Konrad-Groß-Schule – Schule einmal anders

8g 27Die Schülerbaustelle ist ein Open-Air KinderKunstRaum für Schulen in der Freiluftsaison und ein gemeinschaftlich entwickeltes Projekt des KinderKunstRaums und der Handwerkskammer für Mittelfranken. Außerdem sind noch ausgewählte Künstler und Künstlerinnen an dem Projekt beteiligt.

Der Baustellenzeitraum erstreckte sich vom 18. April bis 4. Mai 2016. Ziel war es in gemeinschaftlicher Arbeit mit unseren Schülerinnen und Schülern unter Aufsicht von Mitarbeitern des KinderKunstRaums (einer Abteilung der Stadt Nürnberg für kulturelle und politische Bildung), drei Handwerksmeistern und einigen Künstlern einen Teil des Schulgeländes neben der kleinen Turnhalle ansprechender zu gestalten, um das Gelände auch als zusätzlichen Pausenhof nutzen zu können.

Die Metallgruppe kümmerte sich um den Schuppen auf dem Baugelände, reparierte die Dachrinne und verlängerte sie künstlerisch-handwerklich ins Gelände. Die Pergola wurde mit dem metallenen Schriftzug Schülerbaustelle und Konrad-Groß-Schule versehen. Die Buchstaben wurden graffiti-mäßig mit Farbe besprüht.

Bei der Steingruppe entstand eine Art Steininsel im Grünflächenbereich.

Elegant geschwungene hölzerne und wetterfeste Sitzmöbel entstanden bei der Holzgruppe und wurden nach Plan auf dem Baugelände installiert.

Die Künstler zertrümmerten einen Betonblock und fertigten aus den entstehenden Steinen kleine Kunstgegenstände. Sie bemalten Holzplatten, die an der Hauswand befestigt wurden und fertigten eine Figurengruppe, die auf dem Baugelände installiert wurde.

Bei allen Arbeiten waren Schüler und Schülerinnen aus den Mittelschulklassen mit Engagement dabei.

Drei Wochen, in denen man Schule einmal anders erleben konnte.

Lesen Sie auch den Bericht auf der Homepage der Handwerkskammer Mittelfranken.

Berichte der Klasse 6a

Am Donnerstag, den 21.04. und Freitag, den 22.04.16 nahm die Klasse 6a am Schülerprojekt „Schülerbaustelle“ auf dem Schulgelände der Konrad-Groß-Schule hinter der kleinen Sporthalle teil. Das Projekt dauert insgesamt drei Wochen und soll dazu dienen einen Teil des Schulgeländes als neuen Pausenhof nutzbar zu machen.

Ein Mitarbeiter des Kinder Kunst Raums Wolfgang Bräuer, drei Handwerksmeister der Handwerkskammer und zwei Künstler halfen den Schülern beim Verschönern des Schulgeländes. Es gab vier verschiedene Gruppen: die Stein, Holz, Metall und Kunstgruppe.

Die Kunstgruppe schlug mit Hammer und Meißel kleine Stücke von einem großen Betonklotz. Danach malten die Kinder die kleinen Steine mit verschiedenen Farben mit dem Pinsel an. Die Steine mussten in der Sonne trocknen, dann konnten die Kinder die Steine mit nach Hause nehmen.

__________________________________________________________________

In der Künstlergruppe waren die Kinder, die nicht zu Holz, Stein oder Metall konnten. Die zwei Leiter Ilija und Felix malten und zertrümmerten mit uns Steine und gaben sinnvolle Tipps. Mein Eindruck war sehr gut. Es war gutes Wetter, gute Stimmung, aber es war auch anstrengend. Man konnte sich wehtun, wenn man sich mit dem Hammer auf die Hand schlug.

__________________________________________________________________

Wir haben in der Kunstgruppe Steine aus einem Betonklotz geschlagen bis Pause war. Nach der Pause haben wir die Steine angemalt mit großen und kleinen Pinseln und mit Acrylfarbe. Die Steine hatten wir mit Hammer und Meißel zerschlagen. Verziert haben wir die Steine auch noch mit Draht. … Ich fand es sehr schön in meiner Gruppe. ….

__________________________________________________________________

… Ich fand die zwei Tage sehr schön. Mir hat es Spaß gemacht, die Steine in der Kunstgruppe einzufärben und daraus eine Kette oder ein Armband zu machen. Ich würde dieses Projekt gerne nochmal machen. ….

…. Die Schule hat sich gedacht, Klassen zur Schülerbaustelle zu schicken, um unseren Pausenhof zu verschönern. Die Steingruppe hatte einen Kreis, der schon vorgezeichnet war und in der Hälfte abgeteilt wurde. Wir mussten mit Schaufeln die eine Hälfte ausgraben und mit Pflastersteinen im Halbkreis auslegen. ….

Mit einem Stock konnten wir sehen, ob die Höhe der Steine passt. …

________________________________________________________________

…Der Leiter der Steingruppe hieß Manfred Geißdörfer. Wir waren zu viert in der Gruppe. Wir brauchten viele Materialien: ein paar Eimer Wasser, zwei Schaufeln, Erde, Pflastersteine, Hacken und kleine Schaufeln. Die Steine mussten in die Erde geklopft werden, aber nicht ganz hinein, sondern nur, bis der Stein fest war….

__________________________________________________________________

…. Unser Leiter in der Metallgruppe war Michael Müller. In der Gruppe wurde an der Verlängerung der Wasserrinne gearbeitet. …

Wir haben in den Gruppen viel gelernt. Mir hat es gut gefallen, weil wir gut als Team gearbeitet haben. Ich freue mich über einen weiteren Pausenhof.

_________________________________________________________________

… In der Metallgruppe haben wir mit Spraydosen Buchstaben angesprayt. Dann haben wir geschweißt und das Metall angepasst. Wir haben zwei Löcher in die Erde mit einem Bohrer gebohrt, anschließend Beton angemischt und in die gebohrten Löcher gegossen. Es hat mir gefallen. …

__________________________________________________________________

Die Metallgruppe musste Schweißen, Buchstaben einsprühen mit Spraydosen. Als erstes haben wir ein Loch in den Boden gemacht mit einer Maschine. Danach haben wir gesprüht. Anschließend haben wir Metallstangen mit einer Metallsäge in zwei Hälften geschnitten. Als Nächstes haben wir die Stangen in das Loch hineingetan, ob es passt. Dann haben wir geschweißt. Nach dem Schweißen haben wir Beton zusammengemischt. Als der Beton fertig war, haben wir die Stangen im Loch mit dem Beton befestigt. Danach haben wir alle Stangen angemalt. Zum Schluss haben wir aufgeräumt und alle Werkzeuge mit Wasser sauber gemacht. Als alles aufgeräumt war und alles sauber war, haben wir die Rückseite von den Buchstaben eingesprüht. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, weil ich mal sprühen durfte und ich durfte auch selber schweißen. Ich durfte auch mit einer Bohrmaschine arbeiten, das war alles cool.

__________________________________________________________________

… Ich war in der Gruppe Holz und mein Gruppenleiter hieß Oliver Schmitt. In unserer Gruppe haben wir eine Liege gebaut, ganz aus Holz. …

Mir persönlich hat es in der Gruppe Holz sehr gut gefallen, vor allem das Sägen und Fasen. Ich habe eine sehr schöne Erfahrung durch die Schülerbaustelle gemacht.

__________________________________________________________________

…. Am Donnerstag war ich in der Holzgruppe und wir haben das Gestell einer Holzliege gebaut. … Die Holzgruppe war toll.

__________________________________________________________________

…Um die Beine für die Holzliegen zu machen und das Gestell brauchten wir eine Stichsäge. Danach eine Maschine zum Fasen. …Wir haben Holz gesägt, damit es die richtige Länge hatte. Dann mussten wir bohren und fasen. Die gesägten Bretter haben wir auf das Gestell gelegt und festgebohrt.

Mir hat es Spaß gemacht. Die Holzgruppe war total cool.

Aktuelle Termine
11. Nov. 2018
09:00 - 12:00
KGS Flohmarkt
14. Nov. 2018
18:30 - 20:30
Infoabend zum Übertritt
21. Nov. 2018
08:00 -
Buß- und Bettag schulfrei
22. Nov. 2018
19:00 - 21:00
Sitzung Elternbeirat
29. Nov. 2018
17:00 - 19:00
1. Elternsprechabend
06. Dez. 2018
16:00 - 18:00
Adventsbasar
13. Dez. 2018
17:00 - 20:00
Lichterzug
21. Dez. 2018
11:15 -
Schulschluss